Die skandinavische Verteidigung

1.e2-e4 d7-d5

Ihr persönlicher Fortschritt:

Schwarz will mit dem Gegenstoß 1. d7-d5 sofort das Zentrum klären und den weissen e-Bauern loswerden. Der Preis ist der frühe Ausflug der Dame beim Wiederschlagen auf d5, der sie sofortigen Angriffen aussetzt. Immerhin kann Schwarz alle Figuren frei entwickeln. Die entstehenden Stellungen mit der frühen Entwicklung des Damenläufers und nachfolgendem ... e7-e6 ähneln der Caro-Kann-Verteidigung.

Unter TopSupgroßmeistern ist Skandinavisch ein eher seltener Gast, da Schwarz doch Probleme hat, völligen Ausgleich zu erzielen. Bekannt ist eine WM-Partie Kasparov-Anand von 1995, in der Anand damit gut aus der Eröffnung kam. Auch Magnus Carlsen spielt zuweilen Skandinavisch. Im Vereins- und Amateurschach ist Skandinavisch gut verwendbar, weil das Variantenmaterial pragmatisch überschaubar ist und die Weissspieler nicht immer die kritischen Hauptvarianten finden.

Ausgangsstellung Skandinavisch

In den folgenden Diagrammen können Sie mit der Taste in die Grundstellung gelangen und von dort mit den Pfeiltasten und die Eröffnungszüge vor und zurück spielen.

Tippen Sie nachfolgend auf die Titel der Eröffnungen, um detailliertere Informationen zu erhalten.

Hauptvariante mit 2.exd5 Dxd5 3.Nc3

Skandinavische Hauptvariante: 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3

Das ist die prinzipielle Fortsetzung, wenn Weiss den frühen Damenzug hinterfragen möchte. Schwarz hat drei Fluchtfelder, 3... Da5, 3... Dd8 und das moderne 3... Dd6.

Skandinavisch mit 2... Sf6 - ruhige Fortsetzung: 1.e4 d5 2.exd5 Nf6 3.d4 Nxd5

Schwarz holt sich den Bauern mit dem Springer statt mit der Dame zurück. Doch auch dieses Manöver kostet Zeit. Der Springer muss nach späterem Raumgewinn für Weiss durch c2-c4 erneut ziehen. Bei genauem Spiel von Weiss hat Schwarz Mühe, auszugleichen.

Schwarz will mit dem Springer zurückschlagen 2.exd5 Sf6

Skandinavisches Gambit: 1.e4 d5 2.exd5 Nf6 3.c4 e6 4.dxe6 Bxe6

Schwarz spielt ein Gambit, in dem er gänzlich auf den Bauern d5 verzichtet. Als Kompensation erhält er Entwicklungsvorteil. Eine Eröffnung fürs Blitzschach oder höchst unternehmungslustige Spieler.