Schachtaktik - Der Doppelangriff

Der Doppelangriff ist das das häufigste taktische Mittel im Schach. Ein Doppelangriff stellt mit einem Zug zwei Drohungen auf. Nur eine der Drohungen kann abgewehrt werden. Das führt zu Materialgewinn, und wer mehr Material hat, gewinnt meistens die Partie.

Wer die typischen Motive von Doppelangriffen versteht, hat unter Amateurspielern einen riesigen Vorteil. Einen einfachen direkten Angriff sieht Ihr Gegner vielleicht noch. Wenn Sie jedoch einen Doppelangriff im nächsten Zug drohen, ist das schwieriger zu erkennen.

In Filmen werden Schachpartien durch spektakuläre Mattsequenzen entschieden, damit ein Akteur "Schachmatt" sagen kann. In der Praxis ist es jedoch viel effektiver, durch elementare taktische Tricks Material zu gewinnen.

Tutorial zum Doppelangriff

Mit der Bauerngabel Figuren gewinnen

Wenn ein Bauer zwei Figuren gleichzeitig angreift, nennt man das Bauerngabel. Nur eine der angegriffenen Figuren kann im nächsten Zug wegziehen. Dann schlägt der Bauer die andere Figur. Eine Figur ist mehr wert als ein Bauer. Deshalb gewinnt die Gabel Material.

In dieser Stellung hat Schwarz gerade einen Fehler gemacht. Er hat den Läufer auf das Feld e6 entwickelt. Das wird per Bauerngabel bestraft.

Die Springergabel ist leicht zu übersehen

Der Doppelangriff des Springers auf zwei wertvollere Figuren heißt Springergabel. Springergabeln auf zwei Türme oder Schach und Turm kommen oft vor. Eine solche Gabel gewinnt mindestens die Qualität. Entkommt der Springer, ist es gar ein ganzer Turm.

In dieser Stellung hat Schwarz gerade den Springer auf b5 mit dem Bauern angegriffen. Dabei übersieht er, dass das Feld c7 ungedeckt ist und lässt eine typische Springergabel zu.

Besonders gefährlich: Springergabel mit Schach

Wenn einer der Angriffe der Springergabel ein Schach ist, dann kommt es für den Verteidiger besonders dicke. Schach muss immer bedient werden, keine der anderen angegriffenen Figuren kann sich retten. Ja, eine Springergabel kann mehr als zwei Figuren bedrohen, z.B. König, Dame und Turm. Dann nennt man sie Familienschach

Vielleicht hat Schwarz in dieser Stellung die Dame von e6 nach c6 gezogen, weil sie angegriffen war. Solche Fehler kommen vor. Das lässt ein Familienschach zu, das die Partie sofort beendet.

Doppelangriff über grosse Distanz mit dem Läufer

Der Doppelangriff des Läufers gewinnt Material, wenn die angegriffenen Figuren Schwerfiguren sind, oder nicht gedeckt werden können.

Hier wollte Weiss die schwarze Dame vom starken Feld f4 vertreiben und hat deswegen Bauer g2-g3 gespielt. Schwarz greift danach fehl.

Doppelangriff des Läufers auf ungedeckte Figuren

Selbst wenn beim Doppelangriff des Läufers keine major piece angegriffen wird, sind häufig die angegriffenen Figur nicht zu decken, weil die Angriffsziele weit auseinander liegen können.

In dieser Stellung zieht Weiss seinen Springer ungeschickt nach b6.

Doppelangriff des Turms auf zwei Bauern

Auch der Turm kann mit seiner hohen Reichweite Doppelangriffe über hohe Distanzen ausführen. In Turmendspielen gehen immer wieder Bauern durch Doppelangriffe verloren.

Hier hat Schwarz drei ungedeckte Bauern. Zwei davon können per Doppelangriff bedroht werden.

Doppelangriff mit Mattdrohung

Die Dame kann als stärkste Figur am ehesten Matt drohen. Ein Doppelangriff, der eine Mattdrohung aufstellt, ist natürlich sehr stark, weil der Verteidiger das Matt unbedingt abwenden muss.

Hier kann die weisse Dame Matt drohen. Auf den ersten Blick gewinnt das den ungedeckten Turm auf a6...

Übungen zum Doppelangriff

Lösungshilfe
Nochmal von vorne
Ein Doppelangriff stellt zwei Drohungen gleichzeitig auf. Meist kann nur eine pariert werden. Daher gewinnt der Doppelangriff Material.

Nicht angemeldet

Gelöste Aufgaben0