Grünfeld-Indische Verteidigung


Die Grünfeld-Indische Verteidigung ist eine weit analysierte Eröffnung, die in der Geschichte des königlichen Spiels zum Repertoire herausragender Großmeister und Weltmeister wie Robert James Fischer und Garri Kasparow gehörte. Mit dem Zug 3...d7-d5 greift Schwarz den Bauern c4 an, überlässt Weiß aber in der Hauptvariante das Zentrum, um es später durch den fianchettierten Läufer und dem Standardzug c7-c5 anzugreifen. Weiß hat eine Reihe von Systemen, die sich mit der Zeit entwickelt haben, zur Verfügung, um gegen Grünfeld-Indisch zu kämpfen.

Ausgangsstellung

Hauptvariante: 1. d4 Nf6 2.c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6.bxc3 Bg7

In der Hauptvariante tauscht Weiß den Bauern auf d5 und lässt e2-e4 folgen, um das Zentrum mit mehreren Bauern zu besetzen. Schwarz fianchettiert den Läufer und bekämpft das weiße Zentrum mit c7-c5. Weiß hat in der Praxis verschiedene Aufbauten probiert gegen die schwarze Stellung. Beliebt ist 7. Sg1-f3 nebst 8. Ta1-b1, um den Turm aus der Diagonale des schwarzfeldrigen Läufers auf g7 zu nehmen. Beliebt ist auch 7. Lf1-c4 nebst 8. Sg1-e2 mit der Idee das Zentrum zu stützen. Schwarz versucht immer das weiße Zentrum mit c7-c5 und häufig Sb8-c6 zu knacken.

Das russische System: 1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 d5 4.Nf3 Bg7 5.Qb3

Anstatt auf d5 zu schlagen kann Weiß auch seinen Königsspringer ins Spiel bringen. Danach fianchettiert Schwarz seinen Läufer und es entsteht eine Grundstellung aus der Weiß einige Züge in der Praxis testete. Die häufigste Fortsetzung ist 5. Dd1-b3, womit Weiß den Bauern auf d5 nochmal angreift. Schwarz sollte auf c4 schlagen und rochieren. Weiß erhält die Möglichkeit mit e2-e4 das Zentrum ideal zu besetzen, doch er bleibt in der Entwicklung zurück.

Fianchetto-Variante: 1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.g3

Um die Fianchetto-Variante zu spielen, sollte Weiß im dritten Zug g2-g3 oder Sg1-f3 wählen nebst Fianchettierung des Läufers. Wenn Schwarz die Grünfeld-Indische Verteidigung spielen möchte, lässt er in einem der nächsten Züge d7-d5 folgen. Typischerweise tauscht Weiß auf d5 und hofft danach ein Übergewicht im Zentrum zu erzielen, das Schwarz wiederum mit Figuren attackiert.